Slide EMERGENZ Vor der Zukunft her führen Jetzt anmelden

Wofür diese Konferenz steht

Wir reagieren auf die gegenwärtigen Herausforderungen (fast) ausschließlich mit Erfahrungen und Konzepten aus der Vergangenheit, obwohl wir wissen, dass das nicht (mehr) funktioniert. Wir tun das, weil wir nichts anderes kennen. Emergenz eröffnet mit Ihnen Haltungen und Wege, von der Zukunft her zu führen. Dafür sind wir hier!

WO
Digital über Zoom-Meetings

WANN
23. März 2021 und 24. März 2021 jeweils von 15:00 – 18:00 Uhr


Kulturwandel als entscheidendes Erfolgskriterium für Transformation

  • Ein neues Bild von Führung: von der Zukunft her führen, mehr Vorbild und Unterstützer als Manager und Kontrolleur
  • Mindfulness: wie tief reicht dieser Ansatz des Kulturwandels? Wo stößt er an Grenzen?
  • Kommunikation: vom Sprecher zum Zuhörer
  • Was ist digitaler Humanismus?


Nachhaltigkeit ist mehr als das Vermeiden von Umweltbelastungen

  • Wie kann soziale Verantwortung zu einem gelebten Wert im Business werden?
  • Kann die Kunst zu einer nachhaltigen Unternehmenskultur beitragen?
  • Humanistische Unternehmenskulturen als Treiber für interne Reformen, Innovation und Markterfolg
  • Gift im Team ist auch Gift


Zeitplan

Alle untenstehenden Sessions finden digital über Zoom statt
  • 23. März 2021

    Kulturwandel als Erfolgskriterium von Transformation

  • Begrüßung: Warum sind wir hier? Was können Sie erwarten?

  • Neue, digitale Prozesse üben heutzutage einen enormen Druck auf Unternehmen verschiedenster Branchen aus – unabdingbar ist die Fähigkeit, sich anzupassen, wenn der Markt dies erfordert. Wer nicht mitmacht, verliert. Dabei geht es um viel mehr als um Technologie. Wie schafft man es die Potentiale zu entfalten? How to unleash the beast? Mit dem Ziel, die Zukunftsfähigkeit der weltweit agierenden Unternehmensgruppe in Zeiten der Digitalisierung dauerhaft zu sichern, riefen der Otto Group Vorstand sowie die Gesellschafter Ende 2015 den Kulturwandel 4.0 aus. Die Idee: Ein offener, partizipativer Prozess und ein radikales Infragestellen bestehender Strukturen bei einem Maximum an Gestaltungsfreiheit – jenseits von Rollen und Hierarchien. Tobias Krüger berichtet über diesen Prozess und nimmt die Zuhörer*innen mit auf die Reise rund um Veränderungsbereitschaft, Mut und die Glaubenssätze des Kulturwandels bei der Otto Group.

  • In einer interaktiven Session sammeln wir Ideen und überlegen gemeinsam, wie wir einen digitalen Humanismus umsetzen können.

  • Lernbeschleunigung stärkt Unternehmen in einer komplexen Welt. Statt Wissen und Kompetenzen in zentralisierten Stabstellen zu sammeln, werden Wissen und Kompetenzen zielgerichtet zurück in die Wertschöpfung verlagert und dort aufgebaut. Lernbegleitung stärkt somit Motivation, Eigenverantwortung und Umsetzungsgeschwindigkeit von Menschen und Teams. Jede Experten-Tätigkeit folgt gewissen Mustern. Sind diese identifiziert, macht der Experte, der sog. Lernbegleiter, drei Angebote an die Lernenden, damit diese die Muster verstehen und Übung in deren Anwendung erhalten: Vorbereitung, Beobachtung & Rückhalt und Reflektion.

  • In praktischen Übungen aus dem Social Presencing Theater nutzen wir unseren Körper, um die aktuelle Wirklichkeit besser zu verstehen und zukünftige Möglichkeiten zu erforschen.

  • Aufbauend auf die Aktionsforschung von Otto Scharmer mit Theorie U gibt es in diesem Workshop eine kurze Einführung in Purpose Consteallations mit dem online Systembrett.

  • Eine fundamentale Tätigkeit, die wir alle täglich praktizieren, ist das Zuhören. Doch wer kann das schon wirklich gut? Vor allem für Führungskräfte ist Deep-Listening eine Schlüsselkompetenz. Diese Einführung in die vier Ebenen des Zuhörens gibt Orientierung, um in einen generativen Dialog kommen zu können.

  • Einsammeln von Stichworten über Menti und Abschluss Tag 1

  • 24. März 2021

    Nachhaltigkeit ist mehr als nur die Vermeidung von Umweltbelastungen

  • Was ist silence as everyman´s right? Ist Stille ein Menschenrecht? Wie kann Stille kulturelles Leben und Kunst inspirieren? Wie kann das Jedermannsrecht dabei helfen, den Klimawandel zu bekämpfen, Biodiversität zu fördern und unsere Wälder zu schützen? Welchen Einfluss hat die nordische Tradition des Jedermannsrechts auf Individuen, Kollektive und Unternehmen? Und wie lässt sich Wissen über die Praxis des Jedermannsrechts auf globalen Plattformen organisieren und teilen? Angesichts wachsender territorialer Ansprüche, Landraub sowie kapitalistischer Auswirkungen auf die Bodenpolitik, ist es wichtiger denn je, den freien Zugang zu natürlichen Ressourcen wie Land oder Wasser für jede*n zu schützen. Das interdisziplinäre Silence Project hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Grenzen zwischen Disziplinen und Interessensfeldern zu überwinden. Ziel ist es, mittels künstlerischen Interventionen neu und mit vereinten Stärken über die Bedeutung von Stille und des Jedermannsrecht nachzudenken.

  • Meeting für Meeting redet ihr über die gleichen Themen, aber es fehlt doch der Durchbruch. Ihr redet aneinander vorbei oder ihr findet kein gemeinsames Anliegen. Vielleicht wollt ihr einmal ganz anders auf ein Thema schauen, einen großen Rückschlag oder Schock im Markt bzw. der Umwelt verstehen. Oder ihr wollt mal etwas ganz Neues entstehen lassen, einen neuen Trend oder komplexes Thema erforschen? Was den echten Dialog ausmacht und wie wir unsere eigene „Dialogische Intelligenz“ wecken können, erfahrt ihr in diesem Workshop.

  • Prozessverbesserung mit dem Ziel eines Quantensprungs setzt eine holistische Herangehensweise voraus. Und zwar die aller Akteure – ein Bericht aus der Praxis.

  • Die Themen Achtsamkeit und gesunde Führung spielen in immer mehr Unternehmen - oft eingebunden in ein Betriebliches Gesundheitsmanagement - eine Rolle. Gemeinsam wollen wir erkunden, welche Haltungsänderung für eine gesunde Unternehmenskultur nötig ist und wie diese sich auf eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Zukunft auswirkt.  Impuls mit Körper- und Wahrnehmungsübungen und Raum für den Erfahrungsaustausch.

  • Zu oft im Leben wird von uns erwartet, dass wir es wissen. Wir erwarten es von unseren Führungskräften, wir erwarten es von unseren Kollegen und vielleicht am problematischsten, wir erwarten es von uns selbst. Doch auch wenn es für manche ein Grund zur Beunruhigung sein mag, kann das Nichtwissen als angeborener Ausgangspunkt für Kreativität und Entdeckungen in unsere größte persönliche Ressource verwandelt werden.

  • Haben wir die Zukunft falsch gedacht? Das Virus lässt vermuten, dass wir sie viral denken sollten. Virale Trends treten an die Stelle von Megatrends. Das Referat zeigt, wie wir Zukunft anders erzählen und Innovation neu erfinden können

  • „Generative Scribing“ ist eine spezielle Form des bekannteren „Graphic Recordings“; ein Ansatz, Prozesse visuell-künstlerisch in Echtzeit zu begleiten und damit um eine nicht-intellektuelle Ebene des Verständnisses zu erweitern. Es wurde am Presencing Institute von Kelvy Bird entwickelt.

Jetzt anmelden!

Melden Sie sich heute kostenfrei an und widmen Sie sich zusammen mit uns den Themen der Zukunft im Bereich Leadership und Management.

Zur Emergenz Konferenz anmelden

Unsere Sprecher:innen

Erfahre mehr über unsere Sprecher:innen

Ama Clara Leone

Ama Clara Leone

EWE AG, Referentin Trendarbeit und Zukunftsfacilitation
Tobias Krüger

Tobias Krüger

Otto Group, Leiter Kulturwandel 4.0
Nina Backman

Nina Backman

Künstlerin, Gründerin des Silence Projects
Tanja Schättler

Tanja Schättler

SAP AG, Agile Transformation Coach
Lisa Jaspers

Lisa Jaspers

Folkdays, CEO

René Längert

René Längert

SAP AG, Integraler Coach + Trainer, IT Professional
Johannes Walldorf

Johannes Walldorf

Weleda AG, Personalentwicklung
Mela Chu

Mela Chu

BLCKSWN, Founder
Alper Aslan

Alper Aslan

DATEV eG
Joël Luc Cachelin

Joël Luc Cachelin

Wissensfabrik, Gründer

Olaf Baldini

Olaf Baldini

Visual Recording / Web / Print / Illustration, Freelancer, Piktoresk
Barbara Stettler

Barbara Stettler

u.emerge, Co-Founder, Facilitator, Prozessbegleiterin
Gabor Rossmann

Gabor Rossmann

u.emerge, Co-founder, Inhaber Mänz + Rossmann Organisationsberatung
Heike Grethlein 

Heike Grethlein 

u.emerge, Co-Founder, Freiberufliche Beraterin
Abdul Eskif

Abdul Eskif

u.emerge eG, Co-Founder

Carolina Mehret

Carolina Mehret

u.emerge, Consultant im Bereich Digitalisierung, künstliche Intelligenz und Data Science
Max Stehle

Max Stehle

u.emerge, Vorstand